Convertible Notebooks ?

Nachdem ich lange ein iPad 1 zum Testen zu Hause hatte, fällt mir nun auf, wie praktisch ein Tablet im Alltag sein kann. Als Windows-PowerUser kommt für mich aber kein Apple-Gerät in Frage und noch dazu ist mir ein Tablet allein für den persönlichen Gebrauch zu teuer.

Die Lösung (fürs Gewissen) : Ein Convertible

Ein Notebook, welches Gleichzeitig auch als Tablet einsetzbar ist würde ich mir sofort kaufen. Vorausgesetzt es funktioniert brauchbar, von Dockingstation bis Speicher und Bedienung.

Also auf die Suche gemacht, kann ja nicht so schwer sein – hab ich gedacht – immerhin ist auch die TV-Werbung immer voller mit den neuen Geräte (wie zB. das Lenovo Yoga).

Die Hersteller sind sich offenbar einig, dass diese Geräte die nächste Generation bestreiten, so gibt es überall zumindest ein Convertible Gerät.

Meine Bedürfnisse an ein solches Gerät sind:

  • Tablet-Mode ohne Tastatur/Dock (spart Gewicht)
  • min. 128 GB HDD
  • Flotter Prozessor (über 1,5 GHz sollten es schon sein)
  • Win 8 (kein RT)
  • mind. 1 USB-Port (mit Dock)

Kameras sind mir weniger wichtig, zum Skypen reicht’s ohnehin, für Fotos gibt die Digicam.
Nett wäre 3G-Modul und GPS für unterwegs-Arbeiten im Gelände – warum das nicht Standard bei den meisten Geräte ist lässt mir daran zweifeln, ob die Hersteller das Konzept vollends begriffen haben…
Naja, zumindest für den Heimgebrauch reicht b/g/n-WLAN und Bluetooth zumeist aus.

Im Moment warte ich auf die ersten Testberichte von den kommenden Samsung und Asus-Geräte, deren Spezifikationen doch sehr vielversprechend klingen. Aber das allein sagt ja bekanntlich nichts aus, wie man in (Amazon-)Bewertungen nachlesen kann ist die Docking-Funktionalität von Samsung offenbar noch nicht ganz ausgereift.

Vergleichstabelle der für mich interessantesten Geräte:

screen_1

Über Erfahrungen und Ergänzungen würde ich mich sehr freuen – eigene Listen-Updates sind über Skydrive möglich.

2 Kommentare

  1. Hi Simon, sie dir auch mal das Lenovo IdeaPad Yoga an .. vl ist das was für dich … für mich als Apple-Fanboy natürlich nicht mal eine Ö?berlegung wert *gg*

    1. Hab mir das Yoga schon näher angesehen, da ja bekannt aus TV-Werbung. Leider ist der Preis aber recht hoch und das Display nicht abnehmbar. Die Klapp-Funktion ist zwar ein Anfang, aber trotzdem bleibt das Lenovo Yoga mehr Laptop als Tablet – den gewünschten Spagat schafft es leider nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.