Intel Management Engine Interface Installationsprobleme

Es kann vorkommen, dass sich der Treiber für das Intel Management Engine Interface nicht installieren lässt.

Äußern tut sich das im Gerätemanager als „unbekanntes Gerät“ mit den Hardware ID’s: PCI\VEN_8086&DEV_29B4

Häufige Ursache für die Verweigerung des Treibers ist die Namensgleichheit eines bestehenden Treiberpakets. Die Abhilfe dafür relativ einfach:

Im Treiber-Ordner (nach“ fehlgeschlagener Installation im C:\swsetup\SP38609\HECI) die HECI.inf Datei mit dem Editor öffnen und dort unter [Strings] die Einträge verändern:

Provider = „Intel“ MfgName = „Intel“
HECI_DeviceDesc = „Intel(R) Management Engine Interface XY“ HECI_SvcDesc = „Intel(R) Management Engine Interface XY
Location = „Intel(R) Management Engine Interface“

Danach die Installation erneut aufrufen und in den meisten Fällen läuft der Installationsvorgang ohne Fehler durch.

Wenn trotzdem noch Fehler auftreten, muss man etwas tiefer graben:

Möglichkeit 1:
In der Systemeinstellung alle Softwarepakete des „Management Engine Interface“ deinstallieren

Möglichkeit 2:
manueller Registry-Eingriff – Suchen nach „Management Engine“ und die RegKey-Werte umändern/umbenennen.

Danach aus dem Gerätemanager über die manuelle Pfadangabe“ eines Treibers prüfen, ob der „Management Engine Interface“-Treiber vom System erkannt wird, auswählen und Windows die Installation übernehmen lassen. Wenn das ohne die Meldung „Gleicher Treibertyp / Treibername vorhanden“ klappt, sollte der Eintrag aus dem Gerätemanager verschwinden und der Treiber ordnungsgemäß installiert sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.